Bannerbild
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Grundschule Friedeburg – Schulstandort Marx

Vorschaubild

Marxer Hauptstraße 47
26446 Marx

Telefon 04465 / 1717
Fax 04465 / 942 529

 

Seit 1976 ist in der Ortschaft Marx ein einzügiger Standort der Grundschule Friedeburg untergebracht. Das Hauptgebäude stammt aus dem Jahre 1913, in dem 2 Klassen untergebracht waren. Im Jahre 1954 wurde die Schule um 3 Klassenräume erweitert, jedoch wurde einer der vorhandenen Klassenräume zum Flur bzw. Lehrerzimmer umgebaut. 1990 wurde eine Turnhalle gebaut. 2002 wurde die Schule grundlegend saniert und im oberen Geschoss der Schule wurden 2 Fachräume geschaffen. Sie werden für Fördermaßnahmen, die schulische Betreuung und den Textilunterricht genutzt.


2005 ist die Pausenhalle gebaut worden. Im unteren Bereich der Schule ist eine kleine Bühne vorhanden und ein Fotolabor untergebracht. In den vergangenen Jahren hat der Schulstandort Marx bei 10 bundesweit ausgeschriebenen Fotowettbewerben vordere Plätze belegt.


Die Schülerinnen und Schüler kommen aus den Ortschaften Marx, Bentstreek, Hopels, Barge und Strudden.


Die Schule verfügt über 4 großzügige Klassenräume mit jeweils zwei PC-Arbeitsplätzen. Im oberen Teil der Schule befinden sich eine kleine Schulküche und die Gemeindebibliothek.


Zur Schule gehören ein Schulhof mit integrierter Verkehrsübungsanlage, ein Spielplatz mit Schaukeln und Klettertürmen, sowie ein kleiner Bolzplatz.


Für die Pausengestaltung werden Einräder und viele Spielgeräte angeboten, die von den Kindern selbstständig ausgegeben werden.


Aktuelle Meldungen

Känguru-Wettbewerb 2018

(15. 03. 2018)

Am dritten Donnerstag im März gab es auch in diesem Jahr den weltweiten Kängurutag. Die neunte Teilnahme der Grundschule Friedeburg beinhaltete einige Besonderheiten:

 

  1. Höchste Teilnehmerzahl der Schule
  2. Höchste erreichte Punktzahl der Schule
  3. Zwei Gesamtsieger
  4. Vorjahressieger wiederholt Gesamtsieg

 

70 Kinder aus den Jahrgängen 3 und 4 meldeten sich freiwillig zu diesem Mathematikwettbewerb an, der von der Humboldt-Universität Berlin begleitet wird. Durch die bisher höchste Teilnehmerzahl wurde die Durchführung erstmals in die neue Mensa verlegt. Ausgerüstet mit Frühstück und Getränk tüftelten die jungen Mathematiker 75 Minuten an den 24 Aufgaben.

Bei der Monatsversammlung wurden nun die Punktbesten und die Gesamtsieger geehrt.

 

1. Arne Steevens       4b    107,50 Punkte

   Emma Fehnders     4b    107,50 Punkte

2. Marvin Cassens    4M      97,50 Punkte

    Janke Glowalla      4a       97,50 Punkte

    Nico Jeske             4b       97,50 Punkte

3. Lenja Brabander   3M       85,00 Punkte

 

Gesamtsieger mit 16 Kängurusprüngen (richtig gelöste Aufgaben in Folge) wurden der Vorjahressieger Arne Steevens und Emma Fehnders.

Herzlichen Glückwunsch!

 

Alle Teilnehmer bekamen den tollen „Preis für alle“, eine Urkunde und ein Lösungsheft überreicht.

 

C. Bigus

Fachobmann Mathematik