Startseite
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Grundschule Friedeburg

Vorschaubild

Preefelder Weg 3

Telefon (04948 ) 95 93 660
Telefax (04948 ) 95 93 6614

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.grundschule-friedeburg.de
Homepage: grundschule-friedeburg.mein-intra.net

Oder auch MOIN, wie man hier im schönen Ostfriesland sagt!

 

Wir sind eine Grundschule in den zwei Friedeburger Ortsteilen Wiesede und Marx. Der Standort Wiesede ist Verwaltungssitz. Er ist zweizügig und Sitz des Schulkindergartens für die gesamte Region Friedeburg. Außerdem ist eine Außenstelle der Förderschule Wittmund als Förderklasse untergebracht. Den Standort Wiesede besuchen Kinder aus Friedeburg, Upschört und Wiesede.

 

Der Standort Marx ist einzügig. Hier gehen Kinder aus den Friedeburger Ortsteilen Marx, Bentstreek, Hopels, Strudden und Barge zur Schule.


Und nun - viel Spaß!

 


Aktuelle Meldungen

Bundesjugendspiele 2021

(13. 07. 2021)

Ein Stück Normalität - Bundesjugendspiele der Grundschule Friedeburg

 

Aufgrund der erfreulichen Entwicklung der Coronazahlen konnten in diesem Jahr die Bundesjugendspiele an der Grundschule Friedeburg stattfinden.

An drei verschiedenen Tagen hatten die Kinder die Möglichkeit, in den Disziplinen 50 m – Lauf, Weitsprung und Weitwurf ihr sportliches Können unter Beweis zu stellen. Bei sehr guten Wetterbedingungen genossen viele Schüler und Schülerinnen den Tag außerhalb des Klassenzimmers.

Hausmeister Fredi Dirks sorgte für einen optimalen Zustand der Laufbahn, die die Gemeinde kurz zuvor auch noch reinigen lassen hatte.

Zahlreiche Elternhelfer betreuten an diesem Tag die Klassenriegen und auch ehemalige Sportlehrkräfte halfen beim Messen und Starten fleißig mit.

Die aktiven Sportlehrkräfte hatten die Kinder vorab im Unterricht gut vorbereitet und so zeigten viele Kinder, trotz Coronajahr, sehr erfreuliche Leistungen.

Insgesamt errangen die Kinder 76 Siegerurkunden und 33 Ehrenurkunden, die vom Bundespräsidenten Steinmeier unterschrieben wurden.

Mit 4,14 m wurde sogar ein neuer Schulrekord im Weitsprung aufgestellt und Hannah Coordes (3b) erreichte mit 1061 Punkten die höchste Gesamtpunktzahl.

Drei gelungene Sporttage, was auch ein Schüler aus dem Schulkindergarten mit diesem Zitat bestätigte: „Das hat mir richtig Spaß gemacht!“

Foto zur Meldung: Bundesjugendspiele 2021
Foto: BJS 2021

Sponsorenlauf 2021: Läufer und Spender zeigen in der Krise großes Herz

(05. 03. 2021)

Läufer und Spender zeigen in der Krise großes Herz

 

Zum zwölften Mal führte die Grundschule Friedeburg mit den Standorten Marx und Wiesede einen Herbstlauf durch. Ziele des Laufes sind die Verbesserung der Ausdauerfähigkeit und Fitness in der Gemeinschaft sowie das soziale Engagement für Kinder, denen es nicht so gut geht. Zusätzlich strengen die Kinder sich gemeinsam für eigene Pausenspielwünsche an. So wurde im letzten Jahr unter anderem ein Tischkicker angeschafft, den die Kinder begeistert nutzen.

 

Wegen der Corona-Krise musste der Lauf neu organisiert werden, so dass die Kinder innerhalb einer Woche nur klassenweise auf die Laufstrecke gehen konnten. Auch Zuschauer waren in diesem Jahr nicht erlaubt.   

 

Doch die Kinder ließen sich durch diese Umstände nicht aufhalten. Gut trainiert und motiviert durch die Sportlehrer joggten die kleinen Sportler eine ca. 200 m lange Laufstrecke über das Außengelände des Sportbereichs. Auch Petrus tat sein Bestes und bescherte Ende September eine Woche lang spätsommerliches, optimales Laufwetter.

 

Insgesamt „erliefen“ die Kinder 4538 Runden, was ungefähr 910 km entspricht. Und auch die Sponsoren der Kinder zeigten in der Krise ein großes Herz, so dass eine stolze Summe von 3904 € zusammenkam.

 

Dadurch können dem Elternverein für krebskranke Kinder in diesem Jahr 1900 € gespendet werden. Die Grundschule Friedeburg und der Elternverein bedanken sich ganz herzlich bei den Läufern und den Sponsoren.

 

 

C. Bigus

(Fachbereichsleiter Sport)

Sponsoren honorieren tolle Laufleistung der Kinder

(09. 07. 2020)

Zum elften Mal fand der Sponsorenlauf der Grundschule Friedeburg mit den Standorten Wiesede und Marx statt. Ziele des Sponsorenlaufs sind die Verbesserung der Ausdauer und die gemeinsame Anstrengung für Kinder, denen es nicht so gut geht. Seit Jahren wird die Hälfte des erlaufenen Geldes für den Verein krebskranker Kinder gespendet. Der andere Teil wird für Pausenspielgeräte verwendet. Hier entscheiden die Schüler und Schülerinnen in SV-Sitzungen mit. Die Kinder wünschen sich einen Tischkicker für Regenpausen und neue Spielgeräte.

Im Vorfeld suchten sich die Kinder selbstständig Sponsoren, die für jede gelaufene Runde einen Betrag spenden.

Anschließend wurde im Sportunterricht und zu Hause fleißig trainiert. Am Tag des Sponsorenlaufes kamen zahlreiche Eltern zum Abstempeln der Runden oder zum Anfeuern der Kinder zur Grundschule. Gelaufen wurde bei besten Wetterbedingungen eine etwa 250 m lange Runde auf dem neu gestalteten Gelände der Schule. Dabei zeigten die Kinder eine tolle Laufleistung.

Insgesamt 3856 Runden wurden durch die Kinder erlaufen. Das entspricht einer Strecke von 964 km, etwa von Friedeburg nach Wien.

Von dieser Leistung zeigten sich auch die Sponsoren beeindruckt und spendeten sehr großzügig, so dass insgesamt eine Summe von 3320 € erlaufen wurde.

Darin enthalten ist eine dreistellige Spende der Raiffeisenbank Wiesedermeer, die seit Jahren ein treuer Sponsor ist.

Auch Bürgermeister und Ossilooper Hellfried Goetz wurde von der Motivation der Kinder angesteckt und lief spontan mit den Kindern eine Runde in ziviler Kleidung, um dann eine Spende abzugeben.

So konnte jetzt dem Elternverein krebskranker Kinder eine Summe von 1660,00 € von den Klassensprechern der Jahrgänge 3 und 4 symbolisch übergeben werden.

 

Sportfachobmann

Christian Bigus

Foto zur Meldung: Sponsoren honorieren tolle Laufleistung der Kinder
Foto: Sponsoren honorieren tolle Laufleistung der Kinder

Übergabe der Sicherheitswesten an die Erstklässler und die Schulkindergartenkinder

(22. 01. 2020)

Kindersicherheitswesten für die Erstklässler der GS Friedeburg

Dank einer Spende der Raiffeisen-Volksbank eG freuen sich die 68 Erstklässler und die Kinder des Schulkindergartens der Grundschule Friedeburg über die neuen leuchtend gelben Sicherheitswesten. Gerade in der dunklen Jahreszeit ist die Sichtbarkeit von Fußgängern im Straßenverkehr eingeschränkt. Grundschulkinder erleben ihre Umwelt anders, sie haben wegen ihrer Körpergröße noch nicht den erforderlichen Überblick und sind sich vieler Gefahren im Straßenverkehr nicht bewusst. In diesem Alter sind die Kinder daher besonders gefährdet und benötigen jede Unterstützung.

„Mit den auffällig leuchtenden, neongelben und orangeroten Signalfarben und reflektierenden Zeichen sind unsere Kleinsten jetzt bestens für den Straßenverkehr, in der Dämmerung oder bei grauem Regenwetter ausgestattet“, freut sich Schulleiterin Tanja Janßen.

Mit der Spende der Raiffeisen-Volksbank konnte auch in diesem Jahr wieder eine Finanzierung der Westen sichergestellt werden, so dass die Schule bereits im zehnten Jahr ihre Erstklässler kostenlos ausstatten konnte.

 

Übergabe der Sicherheutswesten Marx

Foto zur Meldung: Übergabe der Sicherheitswesten an die Erstklässler und die Schulkindergartenkinder
Foto: Übergabe der Sicherheitswesten an die Erstklässler und die Schulkindergartenkinder

Projekt "Mein Körper gehört mir"

(09. 11. 2017)

Am 09. November startete wieder das Projekt "Mein Körper gehört mir" an der Grundschule Friedeburg. Das Team der theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück kommt an drei Terminen mit mehreren kindgerechten Theaterstücken in Gepäck in die Klassen 3 und 4. Die Schüler werden dadurch mehr und mehr für "Ja- und Nein-Gefühle", "gute und schlechte Geheimnisse" und somit für sexuallen Missbrauch sensibilisiert. Sie lernen in verschiedenen Situationen richtig zu reagieren, angemessene Hilfe zu holen und sich ggf. zu wehren.

Das Thema wird auch im Sachunterricht ergänzend thematisiert.

Foto zur Meldung: Projekt "Mein Körper gehört mir"
Foto: Projekt "Mein Körper gehört mir"

Öffnungszeiten des Sekretariats in Wiesede

(31. 10. 2017)

Öffnungszeiten des Sekretariats in Wiesede

 

Ab sofort gelten für das Sekretariat am Standort Wiesede folgende Öffnungszeiten:

 

montags bis freitags         07:30 Uhr bis 09:30 Uhr

                                               11.30 Uhr bis 13:15 Uhr

donnerstags                        zusätzlich von 13:45 Uhr bis 15:00 Uhr

 

Telefonisch erreichbar ist das Sekretariat zu folgenden Zeiten:

 

montags bis freitags        07:30 Uhr bis 08:30 Uhr

                                              11:30 Uhr bis 13:15 Uhr

donnerstags                       zusätzlich von 14:00 Uhr bis 15:00 Uhr

 

Außerdem weisen wir noch einmal darauf hin, dass Abmeldungen vom Ganztag grundsätzlich nur in Ausnahmefällen (Arztbesuch, Familienfeier, …) möglich sind. Diese Abmeldungen sollten nach Möglichkeit mindestens einen Tag vorher erfolgen. Für denselben Tag kann eine Stornierung des Mittagessens nur erfolgen, wenn Sie telefonisch morgens bis 07:50 Uhr im Sekretariat Bescheid gegeben haben.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Einsteigerbus für den SKG und die Klassen 1 und 2

(23. 10. 2017)

Am 23. Oktober war der Einsteigerbus wieder zum jährlichen Besuch an der Grundschule Friedeburg.

Im Theorieteil schauen die Kinder einen kurzen Film zum Verhalten an der Haltestelle und im Bus. Darin verstecken sich mehrere Fehler, die die Kinder sicher erkannt haben und erklären konnten. Im Praxisteil wird das richtige Verhalten dann direkt geübt und ausgefrischt.

Dank der interaktiven und sehr ansprechenden Präsentation der beiden Busfahrer Johann und Uli bleiben die Busregeln hoffenlich auch länger im Kopf :)

 

Foto zur Meldung: Einsteigerbus für den SKG und die Klassen 1 und 2
Foto: Einsteigerbus für den SKG und die Klassen 1 und 2

Basteltermine

(22. 10. 2017)

Basteln und Werken für das Zirkusprojekt (s. Elternbrief)

 

Di, 17. Oktober 15-17 Uhr und 19-21 Uhr

Do, 19. Oktober 15-17 Uhr und 19-21 Uhr

Di, 24. Oktober 15-17 Uhr und 19-21 Uhr

Do, 26. Oktober 15-17 Uhr und 19-21 Uhr

 

Vielen Dank für die Unterstützung und Mithilfe, die Sachspenden und die neuen Ideen!

 

Das Organisationsteam Zirkusprojekt

Sponsorenlauf 2017

(22. 10. 2017)

200 Kinder aus Wiesede, Upschört, Marx  und Friedeburg liefen über 3400 Runden auf dem Sportgelände der Grundschule in Wiesede. Am Ende des Vormittags hatten die jungen Läuferinnen und Läufer eine Strecke von fast 550 km bewältigt. Diese tolle Leistung auf einer durch wochenlange Regenfälle sehr aufgeweichten Laufstrecke wurde von den Sponsoren der Schülerinnen und Schüler mit einer Rekordspende von insgesamt 3160 € belohnt. Denn alle Kinder hatten sich im Vorfeld des Lauftages jeweils zwei private Sponsoren gesucht, die jede gelaufene Runde mit einem bestimmten Betrag „finanzierten“. Somit hat die Grundschule ein gutes finanzielles Polster für ihr Zirkusprojekt am Ende des Schuljahres. Auch der Elternverein für krebskranke Kinder kann sich wie in jedem Jahr über einen großen Spendenbetrag freuen.

Alle Lehrkräfte freuten sich zusammen mit dem Förderverein der Grundschule als Mitveranstalter über die tolle Ausdauerleistung der Kinder, die von den Sportlehrern und –lehrerinnen intensiv auf diesen Tag im Unterricht vorbereitet worden waren. 

 

Jörn Freese

Beetpflege in Wiesede

(02. 10. 2017)

Es grünt so schön!

 

Nachdem vergangenen Frühjahr und Sommer in Wiesede die Beete neu gestaltet wurden, ist alles gut angewachsen - auch das Unkraut.

Deshalb hat Frau Blum am Mittwoch, 27. September interessierte Eltern, Kinder und Lehrkräfte in der Pflege der Beete geschult: wie heißen unsere heimischen Pflanzen, was darf da wachsen und was eben nicht?

Zusätzlich wurden auch Blumenzwiebeln gesteckt.

Diese Beetpflege-Tage sollen nun zwei- bis dreimal im Jahr stattfinden.

Feierliche Einweihung der Mensa in Wiesede

(05. 09. 2017)

Am heutigen Dienstag, 05. September 2017 wurde die neue Mensa in Wiesede nun offiziell eingweiht.

Ein ausführlicher Bericht und Fotos folgen noch - vorab schon der Bericht des FRF.

[Beitrag des Friesischen Rundfunks]

DANKE !

(04. 09. 2017)

Seit mehreren Jahren nimmt die Grundschule Friedeburg am Schulobst-Programm teil, bei dem die Schüler dreimal in der Woche in der Frühstückspause frisches Obst und Gemüse bekommen.

 

Dies wird von Beginn an von Eltern in Empfang genommen, gewaschen, gegebenfalls geschält, in mundgerechte Stücke geschnippelt und auf je zwei Obstteller pro Klasse portioniert.

 

An dieser Stelle ein großes DANKESCHÖN an unsere "Schnippel-Eltern", ohne deren ehrenamtlichen Einsatz dies so nicht möglich wäre: unermüdlich werden Woche für Woche wunderbar bunte und duftende Obstteller zubereitet, die dann vom Obstdienst abgeholt werden und in den Klassen Jubelschreie (...boah, MELONE!!) erklingen lassen.

 

Alle Schnippeleltern wurden zum Dank auch zur letzten Monatsversammlung des vergangenen Schuljahres eingeladen und mit einer Rose beschenkt (s. Foto)

 

Wenn Sie uns auch beim Schnippeln unterstützen möchten, melden Sie sich gerne bei der Sekretärin Frau Ehmen.

Vielen Dank!

 

Foto zur Meldung: DANKE !
Foto: DANKE !

Känguru-Mathematikwettbewerb 2017

(17. 08. 2017)

Zum siebten Mal nahm die Grundschule Friedeburg an dem Mathematikwettbewerb teil. Bei insgesamt 47 Schülern und Schülerinnen aus den Jahrgängen 3 und 4 rauchten in diesem Jahr die Köpfe, um eine hohe Punktezahl zu erreichen und so viele Aufgaben wie möglich hintereinander richtig zu lösen.

Alle Teilnehmer erhielten als Anerkennung den beliebten „Preis für alle“, das Lösungsheft und eine Urkunde.

Der Schulsieger kam in diesem Jahr überraschend aus der 3. Klasse. Arne Stevens sicherte sich mit 13 richtigen Aufgaben in Folge das begehrte Sieger - T-Shirt und einen Eintrag in die ewige Bestenliste der Schule. Erst zum zweiten Mal konnte ein Drittklässler den weitesten Kängurusprung für sich verbuchen.

In der Monatsversammlung wurden zusätzlich Teilnehmer mit hohen Punktzahlen geehrt:

 

1.         Miguel Steinführer     Jahrgang 4      93.50 Punkte  Sonderpreis

2.         Arne Stevens              Jahrgang 3      92.50 Punkte  Kängurusieger /Sonderpreis

3.         Nico Jeske                  Jahrgang 3      90.00 Punkte  Sonderpreis

4.         Finn-Luca Lawecki    Jahrgang 4      86.25 Punkte

5.         Melvin Wilts               Jahrgang 4      85.00 Punkte

6.         Toni Buyken               Jahrgang 4      81.25 Punkte

7.         Lars Hyda                  Jahrgang 4      77.50 Punkte

8.         Lukas Krischkowski   Jahrgang 4      76.25 Punkte

9.         Emma Fehnders         Jahrgang 3      75.50 Punkte

10.       Jan-Luca Walter         Jahrgang 4      70.00 Punkte     

 

Am dritten Donnerstag im März 2018 heißt es dann wieder: „Wer schafft den weitesten Sprung?“

 

C. Bigus

(Fachleiter Mathematik)

 

Erste Hilfe kann Leben retten!

Wie man einen Notruf absetzt oder sogar einen Menschen wiederbelebt haben die Kinder der Klasse 4M mithilfe von Marco Engelbrecht geübt. „Prüfen. Rufen. Drücken“, lautet die Devise. Drei leicht zu merkende Schritte bei einem Herzstillstand: Prüfen, ob die betroffene Person noch atmet. Unter der Notrufnummer 112 den Rettungsdienst rufen. Fest und mindestens 100 Mal pro Minute in der Mitte des Brustkorbs drücken und nicht aufhören, bis Hilfe eintrifft. Das wichtigste Fazit des Tages war: Erste Hilfe kann Leben retten.

Foto zur Meldung: Erste Hilfe kann Leben retten!
Foto: Erste Hilfe kann Leben retten!

Umgestaltung des Schulhofs: Back to Nature!

(15. 05. 2017)

Im Rahmen der Umgestaltung des Schulhofs am Standort Wiesede hat sich viel getan!

Ziel ist eine naturnahe Gestaltung mit einer vielseitigen Anpflanzung von heimischen Sträuchern und Stauden.

Den Schülern wird dadurch die heimische Pflanzen- und somit auch Tierwelt näher gebracht.

Natur ist schließlich ein vielseitiges und spannendes Erlebnis - nach dem Motto: weg von der Playstation – hinein in den Garten.

 

Im Herbst 2016 hatte bereits die Umgestaltung des Sportplatzes begonnen. Die neu angepflanzten Sträucher sind über den Winter gut angewachsen.

Auch die Sandkuhle wurde vergrößert und mit einer Totholzecke neu eingefasst.

 

Am 5. und 6. Mai 2017 war nun ein Aktionswochenende angesetzt, an dem vor allem auf dem Schulhof gearbeitet wurde.

Die Rückmeldung aus der Elternschaft war grandios, sodass wir am Freitagnachmittag und den Samstag über mit rund 80 Helfern und noch vielen Kinderhänden mehr einiges geschafft haben:

 

Die Beete am Schulhaus wurden mit heimischen Stauden und Sträuchern neu bepflanzt und mit Totholz eingefasst und verziert. Zusätzlich wurde ein Beet verkleinert, sodass am Basketballkorb nun mehr Spielfläche entsteht.

 

Das bestehende grüne Klassenzimmer wurde leicht verkleinert. Dafür wurden die angrenzenden Beete mit neuen Bordsteinen vergrößert bzw. neu geschaffen, so dass eine Hecke gepflanzt werden konnte. Auch die Fläche wurde neu und kreativ gepflastert.

 

An einer bisher unscheinbaren Ecke entstand ein einladender bunter Zaun, der von Kindern und Eltern bemalt wurde. Dahinter versteckt sich eine Sitzecke aus Baumstämmen, die schon am Tag der Entstehung sofort in Beschlag genommen wurde.

 

Die Totholzhecke um die Sandkuhle wurde erhöht und zurecht geschnitten. Der Weg, der daneben zum Sportplatz führt, wurde größtenteils neu und kreativ gepflastert.

 

Auf dem Sportplatz wurde ein Rondell gepflastert, das als Versammlungspunkt im Sportunterricht etc. dienen soll. Am Ende der Laufbahn, die in den Pausen vor allem als Einradbahn genutzt wird, ist eine lange ersehnte Aufstiegshilfe entstanden.

 

Und auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt: Dank unzähliger leckerer Spenden von Kuchen, Brötchen, Suppen und Salaten war zu jeder Pause reichlich Essen und Trinken geboten.  

 

Ein sicher anstrengendes und arbeitsreiches, aber wirklich erfolgreiches Wochenende, das ohne die unzähligen Helfer, Spenden und guten Ideen so nicht machbar gewesen wäre!

Foto zur Meldung: Umgestaltung des Schulhofs: Back to Nature!
Foto: Umgestaltung des Schulhofs: Back to Nature!

Handballturnier der 4. Klassen

(01. 05. 2017)

Alle Viertklässler der Friedeburger Grundschulen Wiesede, Marx, Reepsholt und Horsten trafen sich zum traditionellen Handballturnier in der Friedeburger Dreifachhalle.

Dieses Turnier, das bereits seit Jahrzehnten ausgetragen wird, war für die 10- bis 11-jährigen Jungen und Mädchen in diesem Schuljahr ein sportliches Highlight. Wochenlang waren die Kinder von ihren Sportlehrern und Sportlehrerinnen im Handballsport vorbereitet worden.

Am Turniertag traten die Teams je nach Leistungsstärke und Handballerfahrung in 3 Gruppen an. So spielten die Wieseder Löwen gegen die Hotdoggang, die Gorillas aus Marx und die Speed Kids in der A- Gruppe. Die Brennenden Feuerbälle  und die Pichahu-Gang  (Wiesede) traten gegen die Blitze, Feuerball und Wilden Wölfe in der B-Gruppe an. In der Gruppe C trafen die Schneeleoparden aus Wiesede auf die Marxer Wilden Esel, die Wölfe und die Flitzepfoten.

Begeistert angefeuert wurden die jungen Handballer von vielen Eltern und Großeltern, die interessiert an diesem Vormittag zuschauten. Denn viele der Eltern hatten bereits als Kinder vor vielen Jahren selbst an diesem Turnier teilgenommen. Auch ehemalige Grundschüler, die jetzt die Schule „Altes Amt“ besuchen, schauten in den Pausen neugierig vorbei.

Auch wenn der Spaß und der Teamgeist im Vordergrund standen, erlebte man viele Spiele, die vom Niveau und der Spannung her richtige „Leckerbissen“ waren.

 

Die besten Teams der Grundschule Friedeburg waren:

 

Die wilden Esel/Marx      2. Platz         C-Gruppe

Die Gorillas/Marx            2. Platz         A-Gruppe

Wieseder Löwen           3. Platz         A-Gruppe

Hotdoggang/Wiesede    Sieger          A-Gruppe

 

Organisiert und geleitet wurde das Turnier von Wilfried Starzonek von der HSG Friedeburg-Burhafe.

Volleyballturnier der 3. Klassen

(01. 05. 2017)

Wenn Wölfe, Monsterdinos, Panther, Katzentatzen, wilde 5, Eisbären, unglaubliche 4, schnelle Hasen, Geparden, wilde Hunde und schlaue Füchse durch die Gegend springen, dann ist dies kein Klassenausflug zum Jaderberger Zoo oder ein Videospiel. Dann nämlich ist das Volleyballturnier der 3. Klassen der Grundschule Friedeburg angesagt. Seit vielen Jahren endet im April die Unterrichtseinheit „Volleyball“, in der mit Wasserbällen nach Volleyballregeln in 4er-Teams gespielt wird, mit einem Turnier in der Wieseder Sporthalle. Die Teams kämpften an diesem Tag um Punkte für ihre Klasse. Denn nicht die einzelne Mannschaft, sondern die gesamte Klasse, die die meisten Siegpunkte erreichte, erhielt den begehrten Pokal. Vor den Augen staunender und begeisterter Eltern, die spannende und  interessante Spiele erlebten, kämpften die 9-jährigen Kids um jeden Ball.

Am Schluss belegte die Klasse 3M den 3. Platz, die Klasse 3a wurde Zweite und den Siegerpokal hielt am Ende die Klasse 3b in ihren Händen.

Organisiert wurde das Volleyballturnier von den Sportlehrern  J. Freese, C. Bigus und R. Gärtner. Den Spielplan hatte wie immer Matthias Weßels erstellt.

 

J. Freese

 

Die neue Mensa ist eröffnet!

ENDLICH!

Nach der Bauzeit von etwa zehn Monaten ist die neue Mensa am Standort Wiesede seit dem 13. März 2017  für den Betrieb freigegeben.

Gleich am Vormittag wurden alle Klassen durch die Räumlichkeiten geführt (Foto).

 

 

 

Kinderstimmen dazu:

"Boah, sind die Stühle bequem!"

"Jetzt haben wir endlich eine richtige Mensa mit Theke!"

"Endlich werden wir bei Regenwetter nicht mehr nass, wenn wir zum Essen gehen, sondern bleiben im Gebäude!"

"Nun muss ich auch nicht mehr rauslaufen, wenn ich vergessen habe, mir die Hände zu waschen!"

"Der Boden sieht aus wie lecker Tomatensoße!"

 

Anschließend wurde das Mittagessen dann wie gewohnt in zwei Schichten zuerst an die Klassen 1 und 2 und anschließend an die Klassen 3 und 4 ausgegeben. 

 

Mittlerweile ist der Mensabetrieb im neuen Anbau fast schon Alltag. Die alte Container-Mensa wurde gleich Ende März abgebaut und die Fläche vorübergehend wieder zu Parkplätzen umgestaltet.

Der Tischdienst, bei dem Kinder die Tische für alle decken, funktioniert bestens und wird mit Freude vor allem von den jüngeren Kindern übernommen.

Und auch das Essen schmeckt in so schönen neuen Räumlichkeiten doch noch ein Stück leckerer :)

 

Foto zur Meldung: Die neue Mensa ist eröffnet!
Foto: Die neue Mensa ist eröffnet!

Jetzt geht es drinnen weiter!

(31. 10. 2016)

Nach fünf Monaten ist der Bau unserer neuen Mensa in Wiesede zumindest von außen so gut wie abbeschlossen. Sogar der Zugang vom Hauptschulgebäude wurde bereits gestaltet.

Nun werden die Innenräume nach und nach ausgebaut.

Foto zur Meldung: Jetzt geht es drinnen weiter!
Foto: Jetzt geht es drinnen weiter!

Große Apfelernte in Wiesede

(16. 10. 2016)

Die Kinder der Grundschule Friedeburg ernteten mit Unterstützung ihrer Lehrer auf der Obstwiese und auf dem Dorfplatz der Ortschaft Wiesede Äpfel. An zwei Tagen waren sie unterwegs und sammelten insgesamt über eine Tonne Äpfel.

Pkw-Anhänger wurden vollgeladen und von der Dorfgemeinschaft Wiesede -  Upschört zur Mosterei nach Aurich gebracht.

Im Anschluss wurden die Anhänger voll mit Apfelsaft gefüllten Flaschen wieder zurückgebracht und in den Klassen verteilt. Die Flasche kostet auf diese Art und Weise nur 50 Cent, die vom Förderverein übernommen werden. Insgesamt können die Kinder sich auf über 800 Flaschen Apfelsaft freuen.

Foto zur Meldung: Große Apfelernte in Wiesede
Foto: Große Apfelernte in Wiesede

Waldprojekttag im Hopelser Wald

(30. 09. 2016)

Im Rahmen der Unterrichtseinheit „Anpassung von Tieren und Pflanzen an die Umwelt – Wald“ besuchten die Kinder der vierten Klassen den Hopelser Wald. Die Schülerinnen und Schüler erhielten nach der Basisarbeit in der Schule nun die Gelegenheit den Wald zu „erfühlen und zu erleben“. In verschiedenen Gruppen lernten sie die Bodenlebewesen, die Waldfrüchte und die Stockwerke des Waldes bei sonnigem Herbstwetter praktisch kennen.

Foto zur Meldung: Waldprojekttag im Hopelser Wald
Foto: Waldprojekttag im Hopelser Wald

Dach und Fenster

(04. 09. 2016)

Es geht mit großen Schritten voran: Das Dach ist beendet und die Fenster und Türen sind eingebaut. Auf dem Schulgelände dürfte es nun etwas ruhiger werden, da der Innenausbau der neuen Mensa in Wiesede beginnen kann.

Foto zur Meldung: Dach und Fenster
Foto: Dach und Fenster

Weiterbau am Dach

(12. 08. 2016)

Noch stehen Pfützen im Gebäude, aber Brett für Brett schließt sich das Dach. Bald kann der Innenausbau beginnen.

Foto zur Meldung: Weiterbau am Dach
Foto: Weiterbau am Dach

Ein Stern für die Mensa - Schule auf EssKurs

(30. 07. 2016)

Sternstunde für Grundschule Friedeburg: Mit der „Schule auf EssKurs“ der Verbraucherzentrale Niedersachsen zu einer besseren Schulverpflegung

 

Nach mehrmonatigem Einsatz für eine optimierte Schulverpflegung
konnten insgesamt 28 niedersächsische Schulen am 09. Juni 2016 als Teilnehmer von „Schule auf EssKurs“ ihre Auszeichnung entgegen nehmen. Die Grundschule Friedeburg gehört zu den 14 Schulen, die erstmals teilgenommen haben. Sie konnte sich über ihren ersten Stern freuen.

 

Bei der Abschlussveranstaltung in Hannover wurde ihr erfolgreiches Engagement mit einer Sterne-Auszeichnung honoriert.

 

Foto von Links nach rechts:

Anke Kirchner, stellv. Geschäftsführerin der Verbraucherzentrale NDS

Heidrun Klaus, Regionalfachberaterin für Ernährung

Ulrich Krüger, Konrektor GS Friedeburg

Tanja Janßen, Rektorin GS Friedeburg

Carola Sandkühler, Referentin im Niedersächsischen Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.


 

(siehe auch Pressemitteilungen)

Foto zur Meldung: Ein Stern für die Mensa - Schule auf EssKurs
Foto: Ein Stern für die Mensa - Schule auf EssKurs

Die neue Mensa bekommt Dach und Fassade

(14. 07. 2016)

SOMMERFERIEN! Im Schulhaus ist es still, auf dem Schulgelände hingegen überhaupt nicht - am neuen Mensagebäude in Wiesede hat sich eine Menge getan: Die Dachbalken sind an Ort und Stelle und auch die Klinkersteine verschönern bereits Teile der Fassade.

In den nächsten Tagen werden auch die Leitungen vom Hauptgebäude zur Mensa gelegt. Wir sind gespannt, wie weit die Arbeiten zum Beginn des neuen Schuljahres vorangeschritten sind.

Foto zur Meldung: Die neue Mensa bekommt Dach und Fassade
Foto: Die neue Mensa bekommt Dach und Fassade

Die Bodenplatte ist gegossen

(29. 05. 2016)

Jetzt geht es zügig voran: Die Bodenplatte wurde gegossen und darf über das Wochenende trocknen.

Foto zur Meldung: Die Bodenplatte ist gegossen
Foto: Bodenplatte Mensa Wiesede

Känguru-Wettbewerb Mathematik 2016

(23. 05. 2016)

Wer schafft den weitesten Sprung?

 

Immer am dritten Donnerstag im März findet weltweit der Mathematik-wettbewerb „Känguru“ statt. Hier müssen 24 motivierende Aufgaben aus unterschiedlichen Bereichen der Mathematik mit erworbenem Schulwissen und Logik gelöst werden. Dabei werden mathematische Lösungsstrategien angebahnt.

Zum sechsten Mal nahm die Grundschule Friedeburg an diesem Wettbewerb mit Erfolg teil. Alle 45 Teilnehmer bekamen den beliebten „Preis für alle“, das Lösungsheft und eine Urkunde.

 

Den weitesten Sprung schaffte in diesem Jahr Lea Smidt aus der Klasse 4b. Ihr gelang es 10 Aufgaben in Folge richtig zu lösen. Unter dem Applaus der Mitschüler wurde ihr in der Monatsversammlung das begehrte Siegertrikot überreicht.

 

Der Fachbereich Mathematik honorierte auch hohe Punktzahlen mit einem kleinen Geschenk:

1. Lea Smidt                    (4b)             84,75 Punkte

2. Alina Susse                 (4M)           82,25 Punkte

3. Amelie Cassens         (4M)           81,25 Punkte

4. Wilko Remmers          (4b)             73,50 Punkte

5. Alina Brabander          (4M)           73,25 Punkte

6. Miguel Steinführer       (3b)             72,50 Punkte 

 

Lea schaffte es mit diesem weiten Sprung in die ewige Siegerchronik:

 

2011           Tarek Redler

2012           Miguel Hasselder

2013           Marina Susse

2014           Anneke Abels

2015           Anneke Abels

2016           Lea Smidt

2017                     ?

 

Wer wird im nächsten Jahr den weitesten Kängurusprung machen ?

 

C. Bigus

(Fachobmann Mathematik)

 

 

 

 

Mensabau - Das Fundament wird gegossen

(22. 05. 2016)

Der Bau der neuen Mensa in Wiesede geht weiter. In der vergangenen Woche wurde nun das Fundament gegossen. So langsam lässt sich der Grundriss erkennen.

Foto zur Meldung: Mensabau - Das Fundament wird gegossen
Foto: Mensabau - Das Fundament wird gegossen

SPATENSTICH in Wiesede!

(04. 05. 2016)

Der Bagger rollte heute morgen auf das Schulgelände in Wiesede und begann mit den Erdarbeiten. Startschuss für den Bau der neuen Mensa!

Foto zur Meldung: SPATENSTICH in Wiesede!
Foto: SPATENSTICH in Wiesede!

Junge Volleyballer schmettern Wasserbälle durch die Halle

(03. 05. 2016)

Wer an diesem Tag als Zuschauer in die Wieseder Turnhalle kam, sah Krokodile gegen Löwen kämpfen, Wilson‘s Wächter den wilden Flummis ausweichen, die Volleyballgang gegen die Rapper springen – alles begleitet von einer stimmungsvollen Lautstärke und Begeisterung. Was war los? Nein, ein Zoo hatte keinen Tag der offenen Tür und Karneval ist auch vorbei.

 

Das Volleyballturnier der 3. Klassen an der Grundschule Friedeburg mit ihren Standorten Wiesede und Marx zog alle Drittklässler und deren Eltern sowie Großeltern in ihren Bann. Seit vielen Jahren ist dieses Turnier fester Bestandteil des reich gefüllten Sportplans der sportbegeisterten Schule und  wird von den Sportlehrern Jörn Freese, Christian Bigus und Roland Gärtner organisiert. Der Spielplan lag auch diesmal in den bewährten Händen von Matthias Weßels.

 

Die Kinder wählen 4er- bzw. 5er-Teams, trainieren und spielen mit Wasserbällen nach Volleyballregeln auf einem Kleinfeld mit Netzen. Durch die langsame Flugbahn des Wasserballs erlernen die SchülerInnen schnell das Volleyballspiel. So sah man auch wieder bei den umkämpften Spielen lange spannende Ballwechsel mit Schmetterbällen, Hechtbaggern und akrobatischen Verteidigungsbewegungen. Nach 8 Spielrunden warteten die Kinder am Ende des Vormittags auf die Siegerehrung. Bis zum letzten Spiel war nämlich der Ausgang des Turniers offen. Zum Schluss jubelte die Klasse 3b, weil sie in diesem Jahr den Volleyballklassenpokal gewonnen hatte. Auf dem 2. Platz kam die 3. Klasse aus Marx ins Ziel. Dritte wurde die 3a.

 

Jörn Freese

Sponsorenlauf 2015: Friedeburger Grundschüler liefen bis nach Karlsruhe

(20. 11. 2015)

Der erste sportliche Höhepunkt jedes Schuljahres an der Grundschule Friedeburg ist im Herbst der Sponsorenlauf.

Über 200 Kinder hatten sich im Kreise der Nachbarn, Freunde und Verwandten Sponsoren gesucht, die ihnen für jede gelaufene Runde einen bestimmten Betrag spendeten.

So konnten sich die jungen Läufer und Läuferinnen teilweise stattliche Beträge erlaufen, da sie mehrere Kilometer beim Herbstlauf zurücklegten.

In diesem Jahr wird eine Hälfte der erlaufenen Gesamtsumme wieder traditionell der Kinderkrebshilfe zur Verfügung gestellt. Die andere Hälfte ist für die Schulhofgestaltung an der Grundschule bestimmt.

An einem wunderschönen, warmen Herbsttag stellten sich die gut trainierten und motivierten Läufer an den Start und liefen Runde um Runde über den Sportpark in Wiesede.

So war das Wetter eine Entschädigung für den wochenlangen Regen, der alle Kinder zum Langlauftraining in die Halle gezwungen hatte.

Trotz dieser erschwerten Vorbereitung erliefen die Grundschüler und Grundschülerinnen eine Gesamtstrecke von 606 km. Dieses entspricht einer Entfernung von Friedeburg nach Karlsruhe. Dabei kam eine Sponsorensumme von 2600 € zusammen.

Darüber freute sich besonders der Förderverein der Schule, der als Mitveranstalter die Summe nun zielgerichtet  weiterleitet.

Die Pädagogen der Grundschule – vor allem die Sportlehrer als Trainer der Kinder- sind auch in diesem Jahr wieder stolz auf die Laufleistungen der Kinder.

Zahlreiche Sponsoren und Eltern waren an diesem Tag zum Rundenstempeln und Anfeuern auf das Sportgelände gekommen und nahmen bewundernd prall gefüllte Laufkarten in Augenschein.

 

Jörn Freese FB Sport

Mathematikwettbewerb „Känguru“ 2015

(19. 03. 2015)

Zum fünften Mal hieß es für 40 Dritt- und Viertklässler der Grundschule Friedeburg wieder: „Wer schafft den weitesten Kängurusprung ?“


Der Wettbewerb wird vom Institut für Mathematik an der Humboldt-Universität zu Berlin organisiert und jedes Jahr im März bundesweit durchgeführt. 24 motivierende Aufgaben aus unterschiedlichen Bereichen der Mathematik müssen mit erworbenem Schulwissen und Logik gelöst werden. Dabei werden mathematische Lösungsstrategien angebahnt. Für jede richtig gelöste Aufgabe bekommen die Teilnehmer Punkte. Den Wettbewerb gewonnen hat der Teilnehmer, der die meisten Aufgaben nacheinander richtig löst.

 

Anneke Abels aus der Klasse 4b konnte ihren Titel aus dem letzten Jahr verteidigen. Ihr gelang es, 10 Aufgaben in Folge richtig zu lösen. In der Monatsversammlung wurde ihr, unter dem Applaus der Mitschüler, das begehrte Siegertrikot und eine Urkunde überreicht. Herzlichen Glückwunsch!


Zusätzlich ehrte der Fachbereich Mathematik besonders hohe Punktzahlen:

1. Amelie Cassens (3M)  73,75 Punkte
2. Jana-Sophie Thomczyk (4a) 70,75 Punkte
3. Alina Susse (4M) 68,00 Punkte
4. Amelie Kleine  (4b)  66,25 Punkte
5. Leon Ehmen (3a) 65,25 Punkte
6. Tom Nowak (4b) 64,25 Punkte
7. Kevin-Paul Piller (4b) 63,50 Punkte

8. Anneke Abels

Renke Fisser

(4b)

(4b)

62,50 Punkte

62,50 Punkte

Ubbe Rickels (4b) 61,25 Punkte

 

Alle Teilnehmer des Wettbewerbs bekamen durch die Klassenlehrer den beliebten „Preis für alle“, das Lösungsheft und eine Urkunde überreicht. So macht Mathematik Spaß.


Auch im nächsten Jahr heißt es wieder: „Wer schafft den weitesten Kängurusprung?“

 

C. Bigus
(Fachobmann Mathematik)

GS Friedeburg wurde Vizemeister bei der Ostfriesischen Schulschachmeisterschaft im Schach

(24. 02. 2015)

Auch in diesem Jahr nahmen wir wieder an der Ostfriesischen Schulschachmeisterschaft in der Stadthalle Aurich teil. Mit sieben Mannschaften (jede Mannschaft bestand aus vier Schülern) schickten wir wieder einmal die meisten Teams aller Schulen ins Rennen. Die Friedeburger und Marxer Kinder traten in gemischten Mannschaften an.


Unsere 1. Mannschaft mit Dustin Zimmermann, Leon Ehmen, Lucas Hupe und Marlon Ehmen spielte ein gutes Turnier und belegte am Ende hinter der Grundschule Finkenburg aus Aurich den zweiten Platz. Damit qualifizierte sich dieses Team für das Weser-Ems Finale am 24.02.2015 in Lingen.


Die 2. Mannschaft der GS Friedeburg mit Neels Schumacher, Joshua Meuser, Ubbe Rickels und Lars Hyda erreichte den vierten Platz.

 

Unsere weiteren Teams belegten folgende Plätze:

5. Platz mit Lukas Schmidt, Deeke Kmieciak, Lasse Heller und Julia Meyer
6. Platz mit Leon Peters, Marlon Steinführer, Elian Meeske und Petra Gulyas
8. Platz mit Finjas Knudsen, Bastian Klöker, Torben Meyer und Liesa Fürst
10. Platz mit Lilly Frank, Alina Susse, Lea Smidt und Jana - Sophie Thomczyk
12. Platz mit Robin Sanders, Theis Wiegert und Ronya Finke (In diesem Team fehlte krankheitsbedingt leider ein Spieler, sodass diese Mannschaft das gesamte Turnier zu dritt antreten musste)!

 

Auch der Friesische Rundfunk war vor Ort und drehte ein kurzes Video vom Turnier, das unter folgender Adresse gesehen werden kann:

 

http://www.friesischer-rundfunk.de/frf/playe/player.asp?ID=81894

 

Roland Gärtner

Schachspieler unserer Grundschule sind "Ostfriesischer Schulschachmeister"

(28. 01. 2015)

Am 28. Januar fuhren 32 Mädchen und Jungen der Grundschule Friedeburg zur "Ostfriesischen Schulschachmeisterschaft" nach Aurich. Bisher fand dieses schöne Schachturnier der ostfriesischen Schulen immer in der Nordseehalle Emden statt, aber auch die Stadthalle in Aurich bot ausgezeichnete Bedingungen für dieses Turnier.
 
Nach acht spannenden Runden konnte sich unsere erste Mannschaft mit Leon Becker, Oliver Jürgens, Finn Schuirmann und Noah Weber über den großen Siegerpokal freuen. Sie gewannen das Turnier  vor der Grundschule Finkenburg Aurich und der Grundschule Holtrop.


Auf einem hervorragenden vierten Platz landete unsere zweite Mannschaft mit Tom Helmerichs, Felix Münchow, Julian Walter und Andreas Meyer. Die anderen sechs Teams unserer Schule landeten auf den Plätzen 7, 9, 15, 16, 18, und 21. Für alle Schülerinnen und Schüler, die zum Teil das erste Mal an so einem großen Turnier teilnahmen, war es ein schönes Erlebnis gegen die Mädchen und Jungen aus vielen Schulen Schach zu spielen.


Für die Kinder unserer ersten Mannschaft wird es am 25. Februar noch einmal spannend. Da fahren sie zum Weser-Ems-Finale nach Osnabrück und spielen dort gegen die Erst- und Zweitplatzierten aus den Regionalturnieren der Bereiche Emsland, Oldenburg und Osnabrück.
Viel Erfolg!

Herbstlauf im Oktober 2014 - Wieseder und Marxer Kinder liefen bis nach Stuttgart

(22. 10. 2014)

200 Kinder der Grundschule Friedeburg hatten sich bei warmem Herbstwetter in dem Wieseder Sportpark versammelt, um ihren Herbstsponsorenlauf zu absolvieren.


Bereits zum 6. Mal findet dieser Lauf statt, der sich großer Beliebtheit bei Kindern und ihren Eltern erfreut, was auch daran sichtbar wurde, dass zahlreiche Eltern und Großeltern als Sponsoren die jungen Läufer und Läuferinnen anfeuerten oder als Helfer die Laufkarten abstempelten. Traditionell suchen sich die Kinder für diesen Tag „ Geldgeber“, die ihnen pro Runde einen bestimmten Betrag spenden. Der Gesamterlös kommt in diesem Jahr zur Hälfte wieder dem Verein für krebskranke Kinder zugute (siehe „Pressemittelungen“) und mit der anderen Hälfte sollen eine neue Basketballanlage bzw Spielgeräte für die Kinder des 1. - 4. Schuljahres angeschafft werden, deshalb waren Lehrer, Schulelternrat, Förderverein als Veranstalter,Sponsoren und die Kinder stolz, eine Summe von 2645,- € auf einer Strecke von 619,74 km erlaufen zu haben. Damit wurde das letztjährige Ergebnis noch einmal getoppt.

 

Einige Kinder schafften es sogar, über 20 Runden zu laufen. Besonders erfreulich war es in diesem Herbst, dass gerade die Erstklässler bei ihrer Premiere auf dieser Strecke eine auffällig große Ausdauer und Lauffreude zeigten. Denn ein ebenso wichtiges Ziel dieser Laufveranstaltung ist es, Kinder an den Dauerlauf heranzuführen, um darüber die Konzentration und Ausdauer im Lernen zu steigern.

 

Jörn Freese (Sportlehrer)

Mathematik-Wettbewerb „Känguru“ April 2014

(30. 04. 2014)

Auch in diesem Schuljahr hieß es für 43 Dritt- und Viertklässler der Grundschule Friedeburg wieder: „Wer schafft den weitesten Kängurusprung ?“

 

Der Wettbewerb wird vom Institut für Mathematik an der Humboldt-Universität zu Berlin organisiert und jedes Jahr im März bundesweit durchgeführt. 24 motivierende Aufgaben aus unterschiedlichen Bereichen der Mathematik müssen mit erworbenem Schulwissen und Logik gelöst werden. Dabei werden mathematische Lösungsstrategien angebahnt.

 

Diesmal kam der Schulsieger zum ersten Mal aus dem 3. Schuljahrgang. Anneke Abels aus der Klasse 3b gelang mit 19 gelösten Aufgaben hintereinander der weiteste Kängurusprung. In der Monatsversammlung wurde ihr, unter dem Applaus der Mitschüler, das begehrte Siegertrikot und eine Urkunde überreicht. Herzlichen Glückwunsch!

 

Zusätzlich ehrte der Fachbereich Mathematik besonders hohe Punktzahlen:

1. Anneke Abels (3b) 93,75 Punkte
2. Yvette Wendel (4M) 91,75 Punkte
3. Annika Hyda (4b) 91,00 Punkte
4. Sophia Faß  (4a) 84,50 Punkte
5. Jana-Sophie Thomczyk (3a) 83,75 Punkte
6. Amelie Kleine (3b) 79,25 Punkte
7. Helen Aden (4a) 78,75 Punkte
8. Lily Frank (3b)  76,25 Punkte


Alle Teilnehmer des Wettbewerbs bekamen durch die Klassenlehrer den beliebten „Preis für alle“, das Lösungsheft und eine Urkunde überreicht. So macht Mathematik Spaß.

 

Auch im nächsten Jahr heißt es wieder: „Wer schafft den weitesten Kängurusprung?“
 
C. Bigus

(Fachobmann Mathematik)

Volleyballturnier der 3. Klassen im April 2014

(11. 04. 2014)

Gespannt hören die Kinder der Klassen 3a, 3b und 3M die Begrüßungsrede durch Sportlehrer Jörn Freese. Das traditionelle Volleyballturnier der 3. Klassen der Grundschule Friedeburg findet an diesem Freitag statt.


Jede Klasse hatte mehrere Mannschaften gebildet, darunter klangvolle Namen wie „Windstärke 22“, „Die fantastischen 4“, „The shadows“ oder „Die 5 Teufelsspieler“, die auf zwei Spielfeldern Punkte für die Klassenwertung erkämpfen konnten. Viele Mannschaften erstellten mit Kreativität und künstlerischem Geschick eigene Trikots.


Endlich beginnen die Spiele, in denen die Kinder gelungene Aufschläge, gutes Mannschaftsspiel und tolle Ballwechsel zeigen. Auch die Eltern fiebern als Zuschauer mit und spenden Applaus oder Trost. Kein Wasser-Ball wird unter der Anfeuerung der Klassenkameraden verloren gegeben. In vielen Duellen entscheidet der letzte Punkt über frenetischen Jubel oder große Enttäuschung. Alle Kinder spielen fair und sind sich am Schluss einig: „Einen ganzen Schultag Volleyball spielen macht Spaß!“


Den begehrten Wanderpokal gewinnt am Ende die Klasse 3b, vor den Spielern der Klasse 3M. Dritter wird die Klasse 3a.


Ein besonderer Dank geht an Mathias Wessels vom Sportverein WUW, der den Spielplan des Turniers erstellt hatte. Somit war es für die Schiedsrichter Jörn Freese, Simon Carstens und Christian Bigus kein Problem das Turnier zu leiten.
 
C.Bigus
(Sportlehrer)


Fotoalben